Logo Landschaftspflegeverband Fränkische Schweiz

Entbuschungen und Freistellungen

In der Fränkischen Schweiz gibt es zahlreiche offene Felslebensräume, lichte Kieferwälder und weitere Magerflächen. Diese Lebensräumen sind zwar einerseits in der Vergangenheit durch menschliches Einwirken entstanden, aktuell werden sie jedoch weder beweidet noch gemäht. Oft sind sie so mager, dass eine regelmäßige Pflege durch Mahd oder Beweidung nicht unbedingt nötig ist, oder diese wird durch andere organisatorische oder fachliche Gründe verhindert, wenn sich z.B. kein Schäfer für die Fläche findet, das Gelände zu unwegsam ist, empfindliche Arten vorkommen oder andere fachliche Sachverhalte dem entgegenstehen.

Trotz der oft extremen Standortbedingungen sind diese Flächen grundsätzlich für das Wachstum von Bäumen und Sträuchern geeignet, sodass diese ohne menschlichen Eingriff die mageren Lebenräume lichtbedürftiger, niedrigwüchsiger Gräser und Kräuter beschatten und verdrängen würden. Um diese äußert wertvollen Biotope zu erhalten veranlasst der Landschaftspflegeverband Entbuschungsmaßnahmen, Gehölzentnahme und Felsfreistellungen.

Entbuschung auf schwer zugänglichen Felsköpfen in der Bärenschlucht bei Pottenstein erfordert Arbeiten am Seil durch qualifizierte Ausführende (hier: Fa. Vertical Tours aus Gößweinstein)
Entbuschung auf schwer zugänglichen Felsköpfen in der "Bärenschlucht" bei Pottenstein erfordert Arbeiten am Seil durch qualifizierte Ausführende (hier: Fa. Vertical Tours aus Gößweinstein).